regierungsforschung.de
 

Special zur Landtagswahl 2012 in Nordrhein-Westfalen


In den Wochen vor und nach dem Wahltag am 13. Mai 2012 bieten wir politikwissenschaftliche Analysen, Interviews und Einschätzungen zu Wahlkampf, den Wahlergebnissen und der Regierungsbildungsphase an.


Neueste Beiträge: 


Karl-Rudolf Korte skizziert die Konturen des Neuen aus NRW. Wahlen in NRW sind immer wirkungsmächtig. Es ist weniger die Dominanz der Wahlberechtigten als vielmehr die Qualität des Parteienwettbewerb, die weithin ausstrahlt. Denn neue Formationen und Konturen des Neuen zeigen sich, so Korte, zuerst in NRW. So auch diesmal. Der Beitrag ist im Original in dem Meinungs- und Debattenmagazin "The European" erschienen.  [weiterlesen]


Die Vorstellung linearer Entwicklungen ist in politischen Analysen weit verbreitet. Das Wahlergebnis aus NRW liefert ein gegenteiliges Bild. Werden die Piraten linear weiterwachsen? Andreas Blätte sagt: "Wohl kaum" und zeigt Parallelen zu der Entwicklung anderer Parteien auf. Der Beitrag von Andreas Blätte ist im Original in dem Meinungs- und Debattenmagazin "The European" erschienen [weiterlesen].


Working Paper  

Der kooperative Interaktionsakteur 

Knapp zwei Jahre lang regierte in NRW eine Minderheitsregierung. Damit es trotz mangelnder Erfahrung im Management einer Minderheitsregierung zu stabilen Merheiten im Parlament komme konnte, waren die Spitzenakteure der Fraktionen besonders gefordert.


Selten ist dabei der Blick dezidiert auf die Parlamentarischen Geschäftsführer der Fraktionen gerichtet gewesen. Deren herausgehobene Funktion in der 15. Wahlperiode analysieren Stephan Terhorst  (Foto) und André Vielstädte [weiterlesen].  

Working Paper

(Neue) Mehrheiten brauchte das Land

Häufig wurde den Landesparlamenten im bundesdeutschen Föderalismus die Rolle von Versuchsfeldern für neue Koalitionsoptionen zugesprochen. Besondere Aufmerksamkeit erhält dabei das bevölkerungsreichste Bundesland Nordrhein-Westfalen, das „koalitionspolitische Laboratorium der Republik“. Diesem Ruf wurde Nordrhein-Westfalen im Nachgang zur Landtagswahl im Mai 2010 mit der Bildung einer Minderheitsregierung erneut gerecht.


Doch war das Regieren ohne eigene Mehrheiten tatsächlich – wie von vielen vermutet – zum Scheitern verurteilt? Oder lässt sich in der Rückschau feststellen, dass es eine erfolgreiche Legislaturperiode war?  [weiterlesen]

Aktuelle Beiträge:

Beiträge 1 bis 10 von 11 weiter ende

Der Transparenz-Irrtum - Zur Offenlegung der Nebeneinkünfte von Abgeordneten

05.02.2013 Pannes, Hafke
Ein Namensbeitrag von Marcel Hafke und Tina Pannes. Regierungsforschung.de ist ein neutrales Forum für politikwissenschaftliche Themen und Debatten. mehr ..

Die Initiative und das Referendum in den Gliedstaaten der USA

02.09.2011 Solar
Impulse für die Debatte um direkte Demokratie in Nordrhein-Westfalen Seit der Einführung von Volksbegehren und Volksentscheid in Hamburg 1996 haben mehr ..

Schwarz/Rot: Die SPD als Königsmacher und heimlicher Wahlgewinner

Wie bereits der Titel dieser Arbeit deutlich macht, soll der Fokus insbesondere auf die entstandene Koalition gerichtet sein. Wie und warum es dazu mehr ..

Wechselnde Mehrheiten am Rhein? Eine Kurzanalyse des Abstimmungsverhaltens im Düsseldorfer Landtag.

28.04.2011 Terhorst
Seit fast einem Jahr regiert nun eine rot-grüne Minderheitsregierung im bevölkerungsreichsten Bundesland Deutschlands: Nordrhein-Westfalen. Seit der mehr ..

Vom Macht- und Rollenwechsel zum Sprachwechsel in NRW?

08.11.2010 Terhorst
Mit der Wahl Hannelore Krafts und der damit verbunden Minderheitsregierung kam es innerhalb von fünf Jahren zum zweiten Mal zu einem vollständigen mehr ..

„Kopf“-zerbrechen: FDP sucht neuen Landeschef

01.11.2010 Hoffmann
Nach dem Rücktritt von Andreas Pinkwart ist die nordrhein-westfälische FDP auf der Suche nach einem neuen Vorsitzenden. Dies geschieht in einer für mehr ..

Schnappt die Zweisamkeitsfalle zu?

25.10.2010 Blätte
Eine Bilanz der ersten hundert Tage der Minderheitsregierung in NRW Bei der mühevollen Koalitions- und Regierungsbildung in Nordrhein-Westfalen gab es mehr ..

Die Minderheit, die eine Mehrheit braucht

25.10.2010 Stock
Die magische Zahl der 100 Tage, seit dem die rot-grüne Minderheitsregierung in NRW mit dem Ziel „Gemeinsam neue Wege gehen“ (Koalitionsvertrag) mehr ..

Regieren in Nordrhein-Westfalen

13.09.2010 Grunden, Korte, Florack
Regieren in Nordrhein-Westfalen Wie wird in Nordrhein-Westfalen regiert? Welche Akteure und welche Institutionen sind an Entscheidungs- prozessen der mehr ..

Digitales Regieren in NRW?

13.09.2010 Bieber
Im Superwahljahr 2009 ist das Internet endgültig in der deutschen Politik angekommen – zumindest in den mittlerweile schon routiniert vorgetragenen mehr ..