regierungsforschung.de
 

Jan Philipp Burgard: Von Obama siegen lernen oder „Yes, We Gähn!“?

02.04.2012 Bianchi
Ansehen als: PDF (239k) oder HTML

Von Obama siegen lernen oder „Yes, We Gähn!“?

Der Jahrhundertwahlkampf und die Lehren für die politische Kommunikation in Deutschland.

(Foto / Buchcover: Jan Philipp Burgard: Von Obama siegen lernen oder „Yes, We Gähn!“? | Nomos Verlagsgesellschaft, Baden-Baden. 2011) 


Rezension von Matthias Bianchi


„Von Obama siegen lernen oder „Yes, We Gähn!“?“ – Yes, „I Gähn“, das muss ich, ganz ehrlich, bei meinem ersten Blick auf den Titel der Dissertationsschrift von Jan Phillip Burgard denken: Von Obama siegen lernen? Gab es da nicht (zumindest gefühlt) schon hunderte Schriften mit ähnlichem Titel? Ok, ganz so viele sind es dann vielleicht doch nicht. Dennoch, aus der US-amerikanischen Academia stammen zahlreiche einschlägige Werke zu Obamas Wahlkampf und auch aus Perspektive der deutschen Politik- und Medienwissenschaft liegt die eine oder andere Studie mit vergleichbarem Inhalt und Titel vor.  Und trotzdem: In diesem Umfang und dieser (wissenschaftlichen) Detailschärfe ist „Von Obama siegen lernen“ einzigartig.  


Das ändert aber zunächst nichts an dem Umstand, dass ich über die vergangenen Jahre irgendwie “Obamamüde“ geworden bin – und damit ist explizit nicht der politische Akteur Barack Obama gemeint. Es sind viel eher die oftmals propagierten “Lehren“, die wir aus Aufstieg, Wahlkampf und seiner oftmals (wie auch auf dem Klappentext des hier besprochenen Buches) zitierten „Wunderwaffe Web“ ziehen könn(t)en oder soll(t)en, die einen leichten narkotischen Effekt auf mich haben. Denn der (online-) Bundestagswahlkampf 2009 hat zu genüge illustriert, dass diese Lehren entweder von den Kampagnenverantwortlichen in Deutschland schlecht umgesetzt wurden oder sich aber die vermeintlichen Lehren - auch aufgrund der systemischen Differenzen - als weitestgehend substanzlos herausgestellt haben. Eine Mischung aus beidem trifft es am ehesten.  Sagen wir es also mal so: Mit dem Thema ist bei mir zunächst kein „Blumentopf“ zu gewinnen. Warum das Buch von Jan Philip Burgard dennoch überaus lesenswert ist, soll nachfolgend in aller Kürze ausgeführt werden.    


Weitere Informationen und Bestellung


Nomos Verlagsgesellschaft - zur Homepage

Autor: Jan Philipp Burgard
Herausgeber:
Reihe mit Bandnummer:
Ort: Baden-Baden
Jahr: 2011
Seiten: 256
ISBN: 978-3-8329-6670-6
Preis: 49,00 Euro ¤
Noch keine Kommentare vorhanden.